ReilEcke- die Improtheatersoap Teil 4 am 15. September 2017

Eckhard ist Ende 30 und hat nach seiner Ausbildung Halle verlassen. Schnell hat er alte Zelte abgebrochen und sich im Westen ein neues, jedoch ärmliches, Leben aufgebaut Bis er eines Tages einen Brief erhält…eine Erbschaft…einen Kiosk. Die Entscheidung ist schnell gefällt. Wieder werden Zelte abgebrochen. Nun gibt es ein Ziel in Eckes Leben – die Wiederbelebung des alten Kiosk seines Vaters. Er strotzt vor Geschäftsideen. Seine Freundin unterstützt ihn, alte Freundschaften werden wieder aktiviert und neue Feindschaften geschlossen…

ReilEcke ist das neue Improvisationstheaterformat der halleschen Lokalmatadore „Hörspiel auf Verlangen“. In 5 Episoden wird ein ganz besonderer Blick auf das Leben eines Kioskbesitzers geworfen. Was sich jedoch in der jeweiligen Folge ereignet, wird der Abend zeigen. Alles ist improvisiert und wird das Publikum, wie auch die Schauspieler, gleichermaßen überraschen.

weitere Termine:
13.10.17

Was im Teil 3 geschah:

Es war eine Abend voller Emotionen voller Höhenflüge und Tiefpunkte. Ein Regisseur wollte den Kiosk ganz groß raus bringen. Als Spielort für einen Krimi im Rotlichtmilieu. Er lockte mit Geld, viel Geld. Nach und nach fielen alle auf ihn rein und ließen sich casten. Cecile hatte einen ausbaufähigen Gang, Eckie zeigte seine harte Macho-Seite und Thomas punktete mit frechem Mundwerk und Extravaganz.
Das Geld könnten Eckie und Cecile gut gebrauchen. Cecil hat an diesem Abend ihren Job beim Bäcker gekündigt und will nun voll im Kiosk einsteigen. Wer verdient jetzt das Geld? Der Kiosk muss nun die Existenz des Paares sichern.
Doch als der Regisseur von Sprengung und Explosion spricht, sind sich in diesem Moment ausnahmsweise alle einig – Nein! Das geht zu weit! Mit gemeinsamen Kräften wird der Rotlichtkünstler vertrieben.

Am nächsten Tag steht ein wichtiger Termin an. Der schmierigem Heiko Zimmerman, möchte seine Besitzansprüche für den Kiosk gelten machen. Können sie dem aus dem Weg gehen? Hat Thomas eine Lösung?

Schon längere Zeit verdächtigt Eckhardt Cecile und Thomas eine Affäre miteinander zu haben. Die Eifersucht zerreißt ihn. Beide haben sogar seinen Geburtstag vergessen, weil sie ohne ihn zusammen unterwegs waren. Er wird gegenüber Thomas aggressiv, bevor es sich endlich traute seinen Verdacht auszusprechen.

Cecile ist überrascht, entrüstet und verwirrt. Wenn er so an ihr hängt, warum tut er dann nichts. Ihr ist klar, es muss sich was ändern. Mitten im heftigsten Beziehungsstreit zeigt sie ihr Tattoo, dass sie sich im Vollrausch, dank Saskia, hat stechen lassen. Ein Herz, zwei Namen – es fehlt nur noch das Datum.

Wie wird sich Eckie entscheiden? Cecile haut ab.



Kommentare sind geschlossen.